6. Kölner Kunstversicherungsgespräch

Kunstversicherung in Zeiten der Unsicherheit

Dr. Zilkens

Anna Zvyagintseva, Order of things 2015

Brexit, KGSG, Bankenkrise, Eurokrise; Provenienz … Schlüsselbegriffe die in den letzten Monaten immer wieder auch im Kunsthandel diskutiert werden. Neue Geschäftsmodelle bei Kunstmessen, durch das Internet oder durch private Initiativen, beeinflussen den Kunstmarkt. Nationalismen gefährden das friedliche Zusammenleben und nebenbei auch Ausstellungen. Kunst benötigt im Leihverkehr freies Geleit?

Die Stichworte zeigen die Vielfalt der Themen bei denen es zurzeit keine eindeutigen Regeln gibt. Außerhalb von Konventionen tun sich auch Versicherungen schwer ihren Kunden ausreichenden Versicherungsschutz zur Verfügung zu stellen. Neue Themen schieben sich in die Prozesskette wie das Erfordernis die Eigentumsrechte an einem Kunstwerk abzusichern.

Podiumsdiskusion, Donnerstag 27. April 2017, 10:00 Uhr, Europasaal

Auf dem Podium diskutieren unter der Leitung von Peter Grabowski u.a.
Birgit Rolfes, Mannheimer Versicherung; Kai Kuklinski, AXA Art Versicherung AG; Kilian Jay von Seldeneck, Lempertz KG; Nicole Oberste-Hetbleck, Universität zu Köln; Daniel Hug, Koelnmesse GmbH;

Anmeldung, Teilnahmebestätigung, Informationen: info@zilkensfineart.com

Zilkens Fine Art Insurancebroker GmbH